Aufnehmen und Vorspielen - Tascam BB-800 / BB-1000CD

Update 13.06.13: Der Rekorder wurde von Tascam abgekündigt. Ein Nachfolgemodell sei nicht geplant.

Es gibt viele Rekorder, die Musik oder Sprache in hervorragender Qualität aufnehmen. In vielen Settings ist es darüber hinaus nötig, die Aufnahmen direkt abzuhören. Proben, Instrumental-/Gesangsunterricht, Sprachübungen und Workshops können davon deutlich profitieren. Für diese Anwendung sind die eingebauten Lautsprecher der mobilen Rekorder absolut ungeeignet. Diese Lücke schließt Tascam mit dem Tascam BB-800 und BB-1000CD. Ähnlich einfach zu bedienen wie der gute alte Kassettenrekorder kann man mit diesem Gerät auf SD-Card oder CD aufnehmen und die Aufnahme sofort über die internen Lautsprecher abspielen. Die internen Lautsprecher (2x 5W) haben einen klaren, leicht bassbetonten Klang und reichen für die Beschallung einer Seminarsituation in Zimmerlautstärke aus. Das Tascam hat an der Vorder- und an der Rückseite jeweils zwei Mikrophone, die sich getrennt aussteuern lassen. So sind 360°-Aufnahmen möglich, Personen können sich um das Gerät gruppieren.

Aufnahmen archivieren oder weitergeben

Die Aufnahmen werden im WAV- oder MP3-Format gespeichert ( 44,1kHz, wav mit 16Bit, MP3 mit 192, 128 oder 64 kBps). Somit können mit einer 4GB SD-Karte bis zu 140 Stunden Aufnahme gespeichert werden. Das BB-1000CD bietet zudem die Speicherung direkt auf CD an. So können Sie die Arbeitsergebnisse den Teilnehmern direkt nach dem Unterricht/ Seminar/ Training auf Audio-CD mit nach Hause geben. Leider trübt das CD-Laufwerk jedoch etwas die Aufnahmequalität, da sich leise Laufgeräusche in der Aufnahme bemerkbar machen. Wer das nicht möchte, nutzt als Speichermedium einfach die SD-Karten.

Tragbar - aber nicht für die Hosentasche

Das Gerät hat etwa die Größe einer klassischen HiFi-Komponente, etwa wie ein altes tragbares Radio (38cm*20,5cm*10,7cm). Damit ist es kein Gerät im Handyformat zum "Immer-dabei-haben", aber dennoch so mobil, dass es am integrierten Griff bequem von Seminarraum zu Seminarraum getragen werden kann. Das Gerät kann mit dem beiliegenden Netzteil oder steckdosenunabhängig mit 8 AA-Batterien betrieben werden. Die Laufzeit für Aufnahmen mit Batterien beträgt allerdings nur rund 4,5 Stunden.

Gut verarbeitet, einfach bedienbar

Insgesamt ist das Gerät gut verarbeitet, die Bedienelemente sind übersichtlich angeordnet, alle Knöpfe und Regler lassen sich auch bequem mit großen Händen bedienen. Die Grundfunktionen lassen sich schnell finden und intuitiv benutzen, ohne dazu die Bedienungsanleitung studieren zu müssen. Dabei hilft die Beschriftung der Bedienelemente und das beleuchtete, eher kleine Display. Mit der Aufnahme können Sie dann sofort per Rec-Taste starten. Die Aussteuerung erfolgt manuell oder automatisch mit integriertem Limiter. Wichtige Stellen lassen sich während der Aufnahme markieren und später gezielt ansteuern. Aufnahme und Wiedergabe können auch über die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung gesteuert werden.

Ohne Kabelsalat mit vielen Anschluss-Möglichkeiten

Das Gerät selbst ist wunderbar kompakt und benötigt, abgesehen vom eventuell genutzen Netzteil, keine weiteren Kabel. Dennoch ist auch der Einsatz von zusätzlichen Geräten möglich: Anschlüsse für zwei externe XLR-Mikrophone (inkl. Phantomspeisung), Line-In und Line-Out sind vorhanden. Somit lässt sich das Gerät z.B. auch an leistungsstärkeren Aktiv-Lautsprechern betreiben. 

Funktionen für Musiker

Wie von Tascam zu erwarten, richten sich viele Funktionen speziell an Musiker: Anpassung der Abspielgeschwindigkeit (-50% bis +16%) und Tonhöhe (+/- sechs Halbtöne plus Feinabstimmung), Metronom-, Stimmgabel- und Loop-Funktion. Durch Mehrfachaufnahme ("Overdub") lassen sich nacheinander mehrere Stimmen aufzeichnen. Ideal für Instrumentalisten, die mehrstimmig üben möchten, aber denen nicht immer die Ensemble-Kollegen zur Verfügung stehen. Die Aufnahmen können mit Hilfe des Geräts geschnitten werden. 

Kurzfazit

Gute Lösung zum Aufnehmen und Abhören in der Gruppe, effektive Übungs-Unterstützung für Instrumentalisten und Sänger, einfache Bedienung mit großen Tasten, netzunabhängiger Betrieb möglich.

Aber: Laufgeräusche des CD-Laufwerks (beim BB-1000CD) und kurze Batterielaufzeit