Unsere AGB

Widerruf  -   Lizenzbedingungen f4x Spracherkennung

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop durch Verbraucher und Unternehmer gelten die nachfolgenden AGB.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Gegenüber Unternehmern gilt: Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit dr. dresing & pehl GmbH

Kaufvertrag über Waren

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Durch Anklicken des Bestellbuttons geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Zugangs Ihrer Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung.

Wann der Vertrag mit uns zustande kommt, richtet sich nach der von Ihnen gewählten Zahlungsart:

Rechnung
Wir nehmen Ihre Bestellung durch Versand einer Annahmeerklärung in separater E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von zwei Tagen an.

Vorkasse
Wir nehmen Ihre Bestellung durch Versand einer Annahmeerklärung in separater E-Mail innerhalb von zwei Tagen an, in welcher wir Ihnen unsere Bankverbindung nennen.

Kreditkarte
Mit Abgabe der Bestellung geben Sie Ihre Kreditkartendaten an und das Kreditkartenunternehmen führt eine Autorisierungsprüfung durch. Nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber wird die Zahlungstransaktion automatisch eingeleitet und Ihre Kreditkarte bei Abgabe der Bestellung belastet. Zum Zeitpunkt der Kreditkartenbelastung kommt der Vertrag mit uns zustande.

PayPal Express
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Dort können Sie Ihre Zahlungsdaten angeben und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf und nehmen dadurch Ihr Angebot an.

Kaufvertrag über digitale Inhalte / Lizenzen

Auf unserer Webseite können Sie darüber hinaus digitale Inhalte erwerben. Dabei handelt es sich um nicht auf einem körperlichen Datenträger befindliche Daten, die in digitaler Form hergestellt und bereitgestellt werden. Dazu gehört insbesondere die von uns zur Verfügung gestellte Software sowie die Überlassung von sonstigen Nutzungsrechten in Form von sog. Lizenzschlüsseln. Nicht mit umfasst ist die Installation und Konfiguration der Software auf Ihr Endgerät.

Für den Fall des Erwerbs digitaler Inhalte stellt unsere Produktpräsentation auf der Webseite einen unmittelbaren Antrag auf den Abschluss eines Vertrages über den kostenpflichtigen Download der Software bzw. den Erwerb der jeweiligen Lizenzschlüssel dar. Mit Anklicken des Buttons „Jetzt kaufen“ kommt der Vertrag über die Nutzung der Software bzw. die sonstige Nutzungsrechteüberlassung zu den jeweils angegebenen Preisen zustande.

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen sind Deutsch und Englisch.

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB in Textform zu. Der Vertragstext ist aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

4. Überlassung von Nutzungsrechten  

Soweit Sie Nutzungsrechte bei uns erwerben, handelt es sich stets um urheberrechtlich geschützte Werke. Sie erhalten das einfache, nicht ausschließliche, zeitlich unbeschränkte Recht zu ihrer Nutzung in dem nachfolgend bestimmten Umfang. Dieser umfasst das Laden in den Arbeitsspeicher Ihres Endgeräts sowie den bestimmungsgemäßen Gebrauch.

Eine Lizenz berechtigt zur Nutzung der Software auf der im Artikel angegebenen Anzahl Rechner bzw. USB-Datenträger (portable Lizenz). Die Free-/ bzw. Demo-Version darf im Rahmen ihrer technischen Einschränkungen genutzt werden. Kommerzielle Nutzung ist ausschließlich mit Lizenzen erlaubt, die hierfür ausdrücklich gekennzeichnet sind.

Das Nutzungsrecht gilt erst nach vollständiger Zahlung als erteilt, bis dahin behalten wir uns das Recht vor, Lizenznummern oder Kontingente zu deaktivieren.

Das Urheberrecht liegt ausschließlich bei uns. Sie sind berechtigt, eine Sicherheitskopie anzufertigen und als solche zu kennzeichnen. In diesem Fall ist weiterhin ein Urheberrechtsvermerk anzubringen.

Unsere Software enthält Open Source Software, weitere Informationen hierzu finden Sie unter: https://www.audiotranskription.de/open_source_software.

Sie dürfen Urhebervermerke, Seriennummern sowie sonstige der Identifikation dienende Merkmale der Produkte nicht entfernen oder verändern. Sofern nichts anderes ausdrücklich vereinbart ist, ist die Veränderung, die Bearbeitung, die öffentliche Wiedergabe, die Weitergabe an Dritte insbesondere durch Bereitstellung zum Download sowie jedes Kopieren, das von dem bestimmungsgemäßen Gebrauch nicht erfasst ist, sind nicht gestattet.

5. Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.

Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

Beim Erwerb von Downloads erhalten Sie nach Abschluss der Bestellung und Zahlungseingang bei uns eine entsprechende Lizenznummer, mit der Sie die Vollversion der Software freischalten können.

6. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

Kreditkarte
Mit Abgabe der Bestellung geben Sie Ihre Kreditkartendaten an und das Kreditkartenunternehmen führt eine Autorisierungsprüfung durch. Nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber wird die Zahlungstransaktion automatisch durchgeführt und Ihre Karte belastet.

PayPal Express
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf.

Rechnung
Sie zahlen den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Ware und der Rechnung per Überweisung auf unser Bankkonto. Wir behalten uns vor, den Kauf auf Rechnung nur nach einer erfolgreichen Bonitätsprüfung anzubieten.

7. Widerrufsrecht

Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht, wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben, zu. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.

8. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

9. Transportschäden

Für Verbraucher gilt: Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

10. Gewährleistung und Garantien

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
Beim Kauf gebrauchter Waren durch Verbraucher gilt: wenn der Mangel nach Ablauf eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftritt, sind die Mängelansprüche ausgeschlossen. Mängel, die innerhalb eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftreten, können im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfrist von zwei Jahren ab Ablieferung der Ware geltend gemacht werden.
Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei neu hergestellten Sachen ein Jahr ab Gefahrübergang. Der Verkauf gebrauchter Waren erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 445a BGB bleiben unberührt.
Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen wurden; für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige Werbeaussagen übernehmen wir keine Haftung.
Ist die gelieferte Sache mangelhaft, leisten wir gegenüber Unternehmern zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung).
Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden
• bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
• bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist
• bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten)
• im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart
• soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Online-Shop.

Für die Überlassung von Software gilt ergänzend:

Wir leisten Gewähr für die vereinbarte Beschaffenheit sowie dafür, dass Sie die Software ohne Verstoß gegen Rechte Dritter nutzen können. Die Gewährleistung gilt nicht für Mängel, die darauf beruhen, dass die Software in einer Hardware- und Softwareumgebung eingesetzt wird, die den in der Lizenz genannten Anforderungen nicht gerecht wird oder für Änderungen und Modifikationen, die der Kunde an der Software vorgenommen hat, ohne hierzu kraft Gesetzes, dieses Vertrages oder aufgrund unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung berechtigt zu sein.

Wir können nicht gewährleisten, dass die Software mit allen möglichen Hard- und Softwarekonfigurationen kompatibel sind. Die Auswahl, Installation und Verwendung geeigneter Systemvoraussetzungen liegen in Ihrer Verantwortung. Es liegt ebenso in Ihrer Verantwortung, die Kompatibilität der Software mit Ihrem System vorab anhand der kostenfreien Version zu prüfen.

11. Haftung

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt
• bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
• bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung
• bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
• soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

Für USB-Stick- Lizenzen gilt ergänzend: Die Lizenz wird physisch mit dem Datenträger verbunden. Wir haften nicht für einen nachträglichen Verlust oder einer aufgrund der Verbindung ausgelösten Beschädigung. Sollte dennoch einmal eines von beidem Eintreten kontaktieren Sie uns, wir finden sicher eine Lösung.

12. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

13. Schlussbestimmungen

Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.

---

Widerruf

Widerrufsbelehrung digitale Inhalte

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (dr.dresing & pehl GmbH - Deutschhausstraße 22a- 35037 Marburg, Tel: Fax: 06421 590 979 20 E-Mail: info@audiotranskription.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

Widerrufsbelehrung Waren

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (dr.dresing & pehl GmbH - Deutschhausstraße 22a- 35037 Marburg, Tel: Fax: 06421 590 979 20 E-Mail: info@audiotranskription.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Anhang:

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie als Verbraucher den Vertrag über die Lieferung von Waren widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.  Die Nutzung dieses Formulars ist hierbei nicht zwingend. (entsprechend gesetzlicher Vorgaben muss audiotranskription das folgende Musterformular zur Verfügung stellen)

an

dr. dresing & pehl GmbH Deutschhausstraße 22a 35037 Marburg

Fax: 06421 – 590 979 20 E-Mail: info@audiotranskription.de

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)

__________________________________________________________________

-Bestellt am (*)/erhalten am (*)

__________________________________________________________________

-Name des/der Verbraucher(s)

__________________________________________________________________

-Anschrift des/der Verbraucher(s)

__________________________________________________________________

- Datum / Unterschrift (Unterschrift nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________________________________________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

Rücknahmesystem für Umverpackungen

Hinsichtlich der von uns erstmals mit Ware befüllten und an private Endverbraucher abgegebenen Verkaufsverpackungen hat sich unser Unternehmen zur Sicherstellung der Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten nach § 6 deutsche VerpackV bzw. öterreichische VerpackVO dem Rücknahmesystem der Landbell AG, Mainz, (Kundennummer: 4139564), angeschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Landbell AG.

---

Vertrag über die
automatisierte Erstellung von Transkripten

,im Folgenden „Spracherkennung“ genannt.

Der Vertrag kommt zustande zwischen der nutzenden Person und:

audiotranskription - dr. dresing & pehl GmbH
Deutschhausstraße 22a  35037 Marburg
Geschäftsführer: Dr. Thorsten Dresing und Thorsten Pehl
Amtsgericht Marburg HRB 5171  Telefon: 0049 (0)6421 / 590 979 0
E-Mail: info@audiotranskription.de

Im Folgenden „audiotranskription“ genannt

1.    Vertragsgegenstand

1.1.    Gegenstand dieses Vertrags ist die automatische Transkription von Audiodaten in deutscher Sprache in eine Textdatei mittels der Spracherkennung, welche audiotranskription für die nutzende Person mittels einer Software automatisiert durchführt.
1.2.    Die Funktionalität der Spracherkennung ist in Ziff. 2 beschrieben.
1.3.    Für die Nutzung der Spracherkennung ist im Rahmen der Registrierung der nutzenden Person, neben der Anerkennung dieser Vertragsbedingungen, in der Regel der Abschluss eines Vertrags über die Auftragsverarbeitung erforderlich. Grundlegende Anforderungen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten sind im Vertrag über die Auftragsverarbeitung und in der Datenschutzerklärung auf der Webseite (https://www.audiotranskription.de/Datenschutz) beschrieben. Die nutzende Person kann allerdings individuelle Ergänzungen, z.B. zu den Arten der personenbezogenen Daten, vornehmen. Sofern für die Transkription ein Vertrag über die Auftragsverarbeitung nicht erforderlich ist, hat dies die nutzende Person audiotranskription mitzuteilen.
1.4.    Es obliegt der nutzenden Person, auf die Erforderlichkeit einer zusätzlichen Geheimhaltungsvereinbarung hinzuweisen. Sofern dies für die Tätigkeit der nutzenden Person erforderlich ist, wird audiotranskription im Rahmen der Registrierung eine zusätzliche Vereinbarung zur Geheimhaltung nach Maßgabe von § 203 StGB bereitstellen.
1.5.    Die nutzende Person muss zur Nutzung der Spracherkennung in der Software ein persönliches Konto anlegen.
1.6.    Dem eingerichteten Konto können durch die nutzende Person Kontingente an Zeiteinheiten gutgeschrieben werden. Die Zeiteinheiten sind zuvor von der nutzenden Person über den Webshop (https://www.audiotranskription.de/shop/) gesondert zu erwerben. Der Erwerb der für die Transkription erforderlichen Zeiteinheiten unterliegt allein den vertraglichen Bedingungen des Webshops.
1.7.    Auf Basis des im Konto hinterlegten Kontingents kann die nutzende Person die Leistungen von audiotranskription im Wege von Einzelprojekten gemäß Ziff. 3 in Anspruch nehmen. Jede Leistung nach diesem Vertrag wird in Zeiteinheiten bemessen und über das jeweilige Konto abgerechnet.
1.8.    Der Zugang zum Internet ist nicht Gegenstand dieses Vertrags. Die nutzende Person trägt die alleinige Verantwortung für die Funktionsfähigkeit des Internetzugangs einschließlich der Übertragungswege des genutzten Rechners.
1.9.    Die Konditionen für die Transkription ergeben sich aus der Ziff.7.
1.10.    Die Rechte und Pflichten der Parteien ergeben sich allein aus den Bestimmungen dieses Vertrags und dem etwaig zusätzlich geschlossenen Vertrag über die Auftragsverarbeitung sowie der Verpflichtung auf die Geheimhaltung nach § 203 StGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen der nutzenden Person werden nicht Vertragsbestandteil, selbst wenn audiotranskription diesen nicht ausdrücklich widerspricht. Im Falle von Widersprüchen zwischen den Bestimmungen des Vertrags und den Bestimmungen aus dem Vertrag über die Auftragsverarbeitung und/oder der Verpflichtung auf die Geheimhaltung nach § 203 StGB gehen die Bestimmungen der beiden letztgenannten Dokumente in ihrem Anwendungsbereich vor.

2.    Änderungen der Vertragsbestimmungen

2.1.    audiotranskription behält sich vor, insbesondere aufgrund von Weiterentwicklungen in der Spracherkennung, diese Vertragsbestimmungen auch innerhalb eines bestehenden Vertragsverhältnisses zu ändern.
2.2.    Über geplante Änderungen der Vertragsbestimmungen wird der Vertragspartner von audiotranskription, d.h. die nutzende Person, mindestens 6 Wochen vor dem Inkrafttreten der Änderungen via E-Mail informiert. In dieser E-Mail werden die Änderungen zu den bisherigen vertraglichen Regelungen kenntlich gemacht und gegebenenfalls ergänzend erläutert.
2.3.    Innerhalb von 6 Wochen nach Zugang der vorgenannten E-Mail kann der Vertragspartner den Änderungen der Vertragsbestimmungen widersprechen. Widerspricht der Vertragspartner den Änderungen nicht oder nicht fristgerecht, gilt seine Zustimmung zu den geänderten Vertragsbestimmungen als erteilt und die Änderungen gelten als wirksam vereinbart. Auf diese Rechtsfolge wird der Vertragspartner im Zusammenhang mit den geplanten Änderungen noch einmal gesondert hingewiesen.

3.    Funktionalität der Spracherkennung

3.1.    Die Spracherkennung setzt mittels eines Algorithmus Audiodateien in Schrift um. Die Spracherkennung ist für hochdeutsche Sprache trainiert und spezialisiert auf Gespräche mit maximal zwei beteiligten Personen.
3.2.    Nach den von audiotranskription durchgeführten Tests und der daraus resultierenden eigenen Bewertung kann die automatisierte Transkription für Einzelinterviews mit einer guten Aufnahmequalität empfohlen werden. Bei manchen Settings kann die manuelle Transkription dennoch schneller sein. Einzelheiten zu den vorgenannten Testergebnissen der Spracherkennung finden sich auf der Webseite von audiotranskription unter https://www.audiotranskription.de/spracherkennung.
3.3.    Zur Nutzung der Spracherkennung ist eine installierte Testversion, Demoversion, ein Browserclient oder eine lizensierte Version von f4transkript, ab Version 8, nötig. Eine Lizenz für die Software f4transkript ist nicht Bestandteil dieses Vertrags und muss separat erworben werden. Für die Nutzung von f4transkript wird Mac OSX 10.12 (oder neuer) oder Windows 7 (oder neuer) benötigt. Zur Nutzung der Spracherkennung ist eine Internetverbindung erforderlich, um Mediendateien hochzuladen und die Textdateien herunterzuladen.

4.    Beauftragung für ein Einzelprojekt

4.1.    Für eine Transkription lädt die nutzende Person Audiodaten mithilfe der Software zunächst auf einen Server von audiotranskription. Die Spracherkennung unterstützt die folgenden Dateiformate für die Audiodaten: mp3, m4a, wav, aiff. Weitere Formate werden ggf. nach Stand der Technik hinzugefügt.
4.2.    Die Ausgabe des Transkriptionsergebnisses, die Textdatei, erfolgt im rtf-Format. Weitere Formate werden ggf. nach Stand der Technik hinzugefügt.
4.3.    Wird eine Audiodatei auf den Server geladen, überprüft audiotranskription anhand der Größe der Datei automatisch, ob in dem Konto ausreichend Zeitkontingente hinterlegt sind. Sind keine oder nicht ausreichende Zeitkontingente hinterlegt, ist eine Transkription nicht möglich, und die Software zeigt eine entsprechende Fehlermeldung. Sofern ausreichend Zeitkontingente hinterlegt sind, wird die Transkription vorgenommen und die erbrachte Leistung über die hinterlegten Kontingente gemäß Ziff. 8 abgerechnet. Die nutzende Person kann die transkribierte Textdatei über die Benutzeroberfläche der Spracherkennung herunterladen und lokal auf dem Endgerät speichern.
4.4.    audiotranskription beginnt mit der Transkription, sofern die nutzende Person Verbraucher i.S.d. § 13 BGB ist, sobald die nutzende Person ausdrücklich die Zustimmung zum Beginn der Leistungserbringung vor Ende der Widerrufsfrist gegeben hat. Mit der Zustimmung hat die nutzende Person gleichzeitig ausdrücklich die Kenntnis davon zu bestätigen, dass sie mit dem Beginn der Leistungserbringung durch audiotranskription ihr Widerrufsrecht im Hinblick auf das konkrete Einzelprojekt, den Vertrag über die Transkription sowie alle weiteren bzw. folgenden Einzelprojekte auf Basis des Vertrags über die Transkription verliert.

5.    Pflichten der nutzenden Person

5.1.    Die nutzende Person hat im Rahmen der Registrierung selbstständig und eigenverantwortlich darauf zu achten und audiotranskription darauf hinzuweisen, wenn der Abschluss eines Vertrags über die Auftragsverarbeitung nicht erforderlich ist (hierzu Ziff. 1.3) und/oder eine zusätzliche Vereinbarung über die Geheimhaltung gemäß § 203 StGB zu schließen ist (hierzu Ziff. 1.4).
5.2.    Die nutzende Person verpflichtet sich, keine rechtswidrigen, die Gesetze, behördliche Auflagen oder Rechte Dritter verletzenden Inhalte hochzuladen.
5.3.    Die nutzende Person hat die Zugangsdaten zum Konto sowie sämtliche vertraulichen Informationen vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte zu sichern. Sofern dennoch Dritte unbefugt Zugriff erhalten haben oder zumindest die Möglichkeit hierfür besteht, wird die nutzende Person audiotranskription unverzüglich informieren.
5.4.    Die Auswahl geeigneter Audiodaten für die Transkription liegt in der alleinigen Verantwortung der nutzenden Person. Dialekte, Hintergrundgeräusche, wechselnde Sprecher, eine schlechte Aufnahmequalität und sonstige Störgeräusche wirken sich regelmäßig negativ auf die Erkennungsgenauigkeit und damit das Transkriptionsergebnis aus. Je mehr der vorgenannten Aspekte in der Audiodatei auftauchen, desto schlechter ist das Transkriptionsergebnis. In der Regel führen ungeeignete Audiodateien zu nicht oder fehlerhaft transkribierten Wörtern, Sätzen und/oder Passagen. In Einzelfällen kann sogar das gesamte Transkriptionsergebnis unbrauchbar sein. Sofern die Aufnahme nicht in deutscher Sprache vorliegt, ist eine fehlerfreie Transkription insgesamt ausgeschlossen. Beruht das Transkriptionsergebnis auf einer unzureichenden Auswahl geeigneter Audiodaten, hat dies – ungeachtet des Ergebnisses der Transkription – keine Auswirkung auf den vollständigen Vergütungsanspruch von audiotranskription.
5.5.    Die nutzende Person wird ein dem Stand der Technik entsprechendes Virenschutzprogramm einsetzen und insbesondere vor dem Versenden der Audiodaten diese auf Viren prüfen.

6.    Leistungsumfang

6.1.    audiotranskription bemüht sich, den Transkriptionsservice täglich 24 Stunden bereitzustellen. Dennoch sind Ausfälle, insbesondere aufgrund von Wartungsarbeiten, möglich.
6.2.    Sofern die nutzende Person die Audiodatei in einem geeigneten Dateiformat nach Ziff. 4.1 bereitstellt, wird audiotranskription unter Verwendung der Spracherkennung vollautomatisiert die Audiodatei in eine Textdatei transkribieren.
6.3.    Im Rahmen der vollautomatisierten Transkription erhält audiotranskription keine Kenntnis von dem Inhalt der bereitgestellten Audiodatei. Insofern wird audiotranskription insbesondere: keine Prüfung der Geeignetheit (hierzu unter Ziff. 5.4) der von der nutzenden Person bereitgestellten Audiodatei vornehmen, keine Qualitätssicherung im Zusammenhang mit der Transkription durchführen und keine individuellen Spezifikationen der nutzenden Person berücksichtigen.
6.4.    Da die Spracherkennung, wie unter Ziff. 3 dargestellt, nicht fehlerfrei funktioniert und das Transkriptionsergebnis zudem von der Geeignetheit der Audiodatei abhängig ist (hierzu unter Ziff. 5.4), kann die Qualität des Transkriptionsergebnisses je nach Einzelfall variieren. Nach dieser Maßgabe ist davon auszugehen, dass das Transkriptionsergebnis in der Regel nicht fehlerfrei ist. audiotranskription übernimmt insofern auch keine Gewähr für die Fehlerfreiheit des Transkriptionsergebnisses, sondern ausschließlich dafür, dass die Spracherkennung die in Ziff. 3 dargestellten Funktionalitäten aufweist. Eine eventuelle Fehlerbehebung bzw. eine Korrektur des Transkriptionsergebnisses obliegt daher alleine der nutzenden Person.
6.5.    Eine individuelle Nachbearbeitung oder Fehlerkorrektur von Transkriptionsergebnissen durch audiotranskription ist nicht geschuldet.

7.    Rechte an Transkriptionsergebnissen

audiotranskription räumt der nutzenden Person an den nach diesem Vertrag und im Zusammenhang mit den jeweiligen Einzelprojekten erzielten Transkriptionsergebnisses ein ausschließliches, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränktes Nutzungsrecht ein.

8.    Vergütung und Zahlung

Für jede Transkription erhält audiotranskription eine Vergütung in Form von Zeitkontingenten nach folgender Maßgabe: Zeitkontingente können stundenweise erworben werden. Für eine Stunde Interview werden für gewerbliche Nutzung 15 Euro, für Bildungseinrichtungen, gemeinnützige Nichtregierungsorganisationen und Einzelpersonen 10 Euro und für Studierende/Doktoranden 5 Euro (jeweils inkl. MwSt.) berechnet. Die Abrechnung erfolgt je angefangener Minute. Mengenrabatte sind möglich. Testversionen, die als solche gekennzeichnet sind, dürfen im Rahmen ihrer technischen Möglichkeiten und Einschränkungen ggf. auch kostenfrei genutzt werden.

9.    Datenschutz/Kosten für Mitwirkungsleistungen im Zusammenhang mit dem Vertrag über die Auftragsverarbeitung

9.1.    Die Parteien verpflichten sich, die jeweils einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen zum Umgang mit personenbezogenen Daten, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einzuhalten.
9.2.    Um die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu ermöglichen, ist in der Regel der Abschluss eines Vertrags über die Auftragsverarbeitung erforderlich. Dieser wird im Rahmen der Registrierung geschlossen und ist unter audiotranskription.de/ADV einsehbar. Sofern für die Transkription ein Vertrag über die Auftragsverarbeitung nicht erforderlich ist, hat dies die nutzende Person audiotranskription mitzuteilen.
9.3.    audiotranskription erhält von der nutzenden Person für eigene Mitwirkungsleistungen im Rahmen einer Prüfung bzw. Inspektion gemäß Ziff. 1 des Vertrags über die Auftragsverarbeitung eine Aufwandsentschädigung nach Maßgabe der jeweils gültigen Preisliste von audiotranskription. Zeigt sich durch die Kontrolle nachweislich ein Verstoß von audiotranskription gegen Bestimmungen des Vertrags über die Auftragsverarbeitung, entfällt der Anspruch auf die Aufwandsentschädigung.
9.4.    Für die datenschutzkonforme Vernichtung von Datenträgern und sonstiger Materialien, welche von der nutzenden Person gemäß Ziff. 17 des Vertrags über die Auftragsverarbeitung gesondert zu beauftragen ist, erhält audiotranskription eine gesonderte Vergütung nach Maßgabe der jeweils aktuell gültigen Preisliste (audiotranskription.de/spracherkennung).
9.5.    Sofern Einzelweisungen über die Bestimmungen aus diesem Vertrag und/oder dem Vertrag über die Auftragsverarbeitung hinausgehen und einen zusätzlichen Aufwand für audiotranskription erfordern, bedürfen diese einer vorherigen Zustimmung von audiotranskription und sind gesondert nach Maßgabe der jeweils aktuell gültigen Preisliste (audiotranskription.de/spracherkennung) zu vergüten.

10.    Haftung

10.1.    Sofern in diesem Vertrag nicht anderweitig vereinbart, haften die Parteien nach den gesetzlichen Bestimmungen.
10.2.    Die nutzende Person ist bei jeder Inanspruchnahme durch Dritte verpflichtet, audiotranskription unentgeltlich und unverzüglich alle ihm/ihr verfügbaren Informationen über den betreffenden Sachverhalt zukommen zu lassen.

11.    Geheimhaltung

11.1.    Die Parteien verpflichten sich, über vertrauliche Informationen Stillschweigen zu wahren. „Vertrauliche Informationen“ sind insbesondere Geschäftsgeheimnisse i.S.v. § 2 Nr. 1 GeschGehG sowie alle Informationen und Unterlagen der jeweils anderen Partei, die als vertraulich gekennzeichnet oder aus den Umständen heraus als vertraulich anzusehen sind, insbesondere Interviewdaten, betriebliche Abläufe und sonstiges Know-how.
11.2.    Von dieser Verpflichtung ausgenommen sind solche vertraulichen Informationen, die
-    den Parteien bei Abschluss des Vertrags nachweislich bekannt waren oder danach von dritter Seite bekannt werden, ohne dass dadurch eine Vertraulichkeitsvereinbarung, gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen verletzt werden;
-    bei Abschluss des Vertrags öffentlich bekannt sind oder danach öffentlich bekannt gemacht werden, soweit dies nicht auf einer Verletzung dieses Vertrags beruht, oder
-    die aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder auf Anordnung eines Gerichts oder einer Behörde offengelegt werden müssen. Soweit zulässig oder möglich, werden die Parteien sich vorab unterrichten und sich Gelegenheit geben, gegen die Offenlegung vorzugehen.
11.3.    Die Parteien werden nur solchen Beratern Zugang zu vertraulichen Informationen gewähren, die dem Berufsgeheimnis unterliegen oder denen zuvor den Geheimhaltungsverpflichtungen dieses Vertrags entsprechende Verpflichtungen auferlegt worden sind.
11.4.    Unter Berücksichtigung des Stands der Technik und – soweit personenbezogene Daten betroffen sind – konkret nach Maßgabe von Art. 32 DSGVO, haben die Parteien geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz vertraulicher Informationen und personenbezogener Daten zu treffen und ein Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung der Wirksamkeit der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Verarbeitung einzusetzen.

12.    Vertragsdauer / Kündigung

12.1.    Das Vertragsverhältnis endet mit der Kündigung des Kundenkontos. Das Kundenkonto kann mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden, wobei im Falle einer Kündigung die folgenden Maßgaben gelten:
12.2.    Kündigt die nutzende Person den Vertrag, obwohl im entsprechenden Konto noch Zeitkontingente hinterlegt sind, verfallen die Zeitkontingente zum Ende der Vertragslaufzeit, audiotranskription zahlt hierfür keine Entschädigung.
12.3.    audiotranskription kann, außer im Falle eines außerordentlichen Kündigungsgrundes, mit einer Frist von zwei Wochen kündigen, wenn zum Zeitpunkt der Kündigung keine Zeitkontingente im entsprechenden Konto hinterlegt sind. Sofern in dem Konto Zeitkontingente hinterlegt sind, kann audiotranskription, unter Beachtung der in Ziff. 11.1 genannten Frist, das Vertragsverhältnis allerdings zu dem (nächstmöglichen) Zeitpunkt kündigen, in dem das zum Zeitpunkt der Kündigungserklärung hinterlegte Zeitkontingent aufgebraucht ist.
12.4.    Eine Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Textform. Die Kündigung der nutzenden Person ist zu richten an info@audiotranskription.de.

13.    Widerrufsrecht

13.1.    Ist die nutzende Person "Verbraucher" i.S.d. § 13 BGB, so hat sie, unter Berücksichtigung der Regelungen aus Ziff. 4.4, das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
13.2.    Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
13.3.    Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss die nutzende Person audiotranskription (audiotranskription, dr. dresing & pehl GmbH, Deutschhausstr. 22a, 35037 Marburg, Fax: 06421 590 979 20, E-Mail: info@audiotranskription.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
13.4.    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die nutzende Person die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

14.    Folgen des Widerrufs

14.1.    Wenn die nutzende Person diesen Vertrag widerruft, hat audiotranskription der nutzenden Person alle Zahlungen, die audiotranskription von ihr erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass sie eine andere Art der Lieferung als die von audiotranskription angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei audiotranskription eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet audiotranskription dasselbe Zahlungsmittel, das die nutzende Person bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
14.2.    Hat die nutzende Person gemäß Ziff. 4.4 zugestimmt, dass mit der Leistung während der Widerrufsfrist begonnen wird, so verliert die nutzende Person ihr Widerrufsrecht im Hinblick auf das konkrete Einzelprojekt, den Vertrag über die Transkription sowie alle weiteren bzw. folgenden Einzelprojekte auf Basis des Vertrags über die Transkription

15.    Muster-Widerrufsformular

Will die nutzende Person den Vertrag widerrufen, füllt sie dieses Formular aus und sendet es zurück. Die Nutzung dieses Formulars ist hierbei nicht zwingend.
---
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück
– An audiotranskription - dr. dresing & pehl GmbH, Deutschhausstr. 22a, 35037 Marburg,
Fax: 06421 590 979 20, E-Mail: info@audiotranskription.de:
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Leistungen
– Bestellt am (*) / erhalten am (*)
– Name des Verbrauchers / der Verbraucherin
– Anschrift des Verbrauchers / der Verbraucherin
– Unterschrift des Verbrauchers / der Verbraucherin (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
---
(*) Unzutreffendes streichen.

16.    Vernichtung bzw. Löschung von vertraulichen Informationen nach Vertragsbeendigung

audiotranskription ist verpflichtet, im Falle der Vertragsbeendigung alle Informationen, insbesondere die Zugangsdaten zum Konto, datenschutzkonform zu vernichten bzw. zu löschen. Davon ausgenommen sind Daten, für die eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist besteht.

17.    Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die über den externen Link www.ec.europa.eu/consumers/odr erreichbar ist. Wir sind bemüht, Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus sind wir zur Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und bieten die Teilnahme an einem solchen Verfahren nicht an.

18.    Anwendbares Recht und Gerichtsstand (nur für Unternehmer)

18.1.    Auf diesen Vertrag findet das deutsche Recht Anwendung.
18.2.    Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz von audiotranskription. audiotranskription ist berechtigt, die nutzende Person auch an deren Sitz zu verklagen.