Neu: Tascam DR-40 mit XLR

Heute hat Tascam seinen neuen DR-40 vorgestellt und liefert damit eine fette Breitseite gegen die bestehende Riege der Mobilrekorder mit XLR-Anschlüssen. Mit einem Straßenpreis von 229 Euro, schwenkbaren Mikrofonen und Mehrkanal-Aufnahme wird es sehr eng für den aktuellen XLR-Platzhirsch Zoom H4n. Was uns demnächst erwartet, haben wir hier für Sie aufbereitet, garniert mit einigen frischen Produktbildern.

Tascam DR-40 Test

Aussehen

Im Design setzt Tascam nun durchgehend auf das zentrale Steuerkreuz, das schon im DR-05 und DR-07MKII verbaut wurde. Im Unterschied zu den Vorgängermodellen gibt es eine zusätzliche Play-Taste, da die zentrale Taste des Steuerkreuzes beim DR-40 für Markierungen genutzt werden kann. Von den Abmessungen (70×155×35mm) ist es fast exakt so groß wie das Zoom H4n, aber nur 213g schwer (zzgl. Batterien). Die Kanten des Geräts für einen besseren Griff abgerundet und "aufgerauht".

Metallbügel schützen die hervorstehenden Mikrofone in der XY-Position. Ebenfalls aus Metall scheinen die Verriegelungen für die XLR-Anschlüsse an der Unterseite zu sein.

Für die Aussteuerung stehen leider nur Tasten an der Seite zur Verfügung, über ein kleines Drehrad hätten wir uns an dieser Stelle sehr gefreut.

Tascam DR-40 Seitenansicht

button_kaufen.gif

Funktionen

Die Liste der Funktionen und Leistungsdaten liest sich sehr ansprechend. Zunächst augenfällig und unter Mobilrekordern dieser Preisklasse bisher einmalig: Das Gerät verfügt über XLR-Eingänge mit echter 48V-Phantomspeisung.

Für Fans flexibler Ausnahmeszenarien sicher spannend: Schwenkbare Mikrofone und Vierspuraufnahme. Die Vierspuraufnahme kann sowohl interne, als auch externe Mikrofone gleichzeitig, mit verschiedenen Pegeln oder in zwei verschiedene Dateien aufnehmen. Auch der Low-Cut-Filter ist in drei Stufen anpassbar (40, 80, 160 Hz)

 

Tascam DR-40 Rekorder XLR Anschluss

Standards: Mittlerweile etablierte Standards erfüllt das DR-40 selbstverständlich. mp3-Aufnahmen bis 320kBps in 41/48kHz oder PCM Aufnahmen bis 96kHz/24bit - Limiter

Zusätzlich gibt es noch ein paar nette Features wie Schneiden, Marken etc. Eine vollständige Featureliste finden Sie auf der Herstellersteite unter http://tascam.de/dr-40.html

Zwischenfazit

Noch können wir nichts über die Aufnahmequalität sagen, aber unser erster Eindruck ist, dass der DR-40 ein wirklich sehr günstiger Knüller für all diejenigen ist, die einen Rekorder mit XLR-Anschluss suchen. Mit ihm können Journalisten, Musiker und andere preisgünstig vorhandene, hochwertige Mikrofone im mobilen Einsatz nutzen.

button_kaufen.gif

 

 

Moin!

Momentan wird der Markt je echt mit neuen Rekordern geflutet. Sehr schön!

Wird der neue (aber dafür etwas höher preisige) Roland R-26 in die Tests mit einbezogen? Wäre mal sehr interessant gegen den DR-40 und H4n... Der H4n hat damals bei einem privaten Test von Martin Doppelbauer unglaublich schlecht abgeschnitten was Total Harmonic Distortion angeht. Bei der Aufnahme eines simplen Sinus Tons, waren extrem viele und laute Oberschwingungen mit drauf.

http://www.martin-doppelbauer.de/fieldrecorder/distortions.html

Könnt ihr das zufällig bestätigen? Wenn das stimmt, wäre das für mich sofort ein K.O. Kriterium.

Gibt es schon Informationen ab wann ihr das Gerät haben werdet?
ISt dann noch mit einer review zu rechenen?

schwanke noch zwischen zoom h2n und diesem gerät...

@ Klassikfan
Roland will uns einen R-26 zur Verfügung stellen, wenn der rechtzeitig da ist, wird er beim Test dabei sein! Den Test von Herr Doppelbauer haben wir bisher nicht nachvollzogen aus Mangel an Zeit. Ein deutlichen Unterschied zum D-50 kann ich aber auch bestätigen.

@Anonymous
Wir hoffen, dass wir bis Ende September das erste Exemplar hier haben, ein erster Kurzbericht folgt dann umgehend.

Zuerst einmal möchte ich euch ein großes Kompliment zu eurer Webseite aussprechen, die einem mit Informationen und Hörbeispielen bei der Wahl des richtigen Rekorders wie kaum eine andere hilft.
Mein Problem ist nun, dass ich mich relativ kurzfristig für einen Rekorder entscheiden muss. Mein Gerät der Wahl war bislang der Tascam DR-2D, bei dem mich die guten Klangbeispiele auf eurer Webseite, vor allem die Orgelaufnahme (solche Mitschnitte habe ich später auch vor), überzeugt haben.
 Meine Frage ist nun, wie sich im Vergleich dazu der DR-40 schlägt. Ich weiß, dass ihr mitten in der Testreihen seid, aber lassen sich schon irgendwelche Tendenzen in Bezug auf Klang und Räumlichkeit der Aufnahmen ausmachen?
Eine kurze Info würde mir bei meiner leider ziemlich zügig zu treffenden Entscheidung sehr weiterhelfen. Vielen Dank schon im Voraus.

Danke für das Kompliment. leider gibt es noch keine Tendenz. Nur soviel: Der Tascam DR-2d ist abgesetzt, man kann also nur noch Restbestände bei Händler kaufen - wir haben keine mehr.
vg
Thorsten

Gibt es schon Neuigkeiten hinsichtlich des Vergleichs zwischen Edirol R-26 und Tascam DR-40? Checke zur Zeit jeden Tag eure Seite...

Hallo, die ersten Probeaufnahmen kannst du im Vergleichstest schon anhören. Das DR-40 schlägt sich ganz respektabel. Die härteren Szenarien kommen allerdings noch.
VG
Thorsten

Hallo,
Tascam DR-40 bestellt und am nächsten Tag erhalten.
Top Service - danke !
Die ersten Ergebnisse wie erwartet gut, Klang ausgezeichnet.
Mit Röde NT4 Stereo-Mikro ein Genuß, dank der Anschlußmöglichkeiten für wirklich gute Mikrophone.

Interne Mikrophone sehr gut aber extrem windempfindlich - also Windschutz unbedingt gleich mit bestellen.
Selbst schnelles bewegen des Gerätes erzeugt Plops.
Schaumstoffmützen wie beim Olympus wären angebracht, leider passen die nicht bei Tascam - schade.
Sollten die Entwickler unbedingt nachrüsten!!
Menü übersichtlich.
Gerät ist zu empfehlen, Preis-Leistung stimmt.
Mit besten Grüßen
Günter Quadflieg

Ich kaufte mir den DR-40 Ende Oktober,weil ich ganz neugierig war. Den DR-5 habe ich bereits seid Mai,und mit ihm war ich soweit sehr zufrieden,nur für echte Line Input Recordings ist der DR-05 nicht gut zu gebrauchen.
Da kam mir nun der DR-40 wie gerufen.Für gerade mal nur 229Euro einen Recorder inklusive Kombibuchsen mit XLR/6,3mm Klinke zu bekommen ist schon echt toll.
Er dient mir eigentlich eher als neuen Ersatz für meinen alten DAT Recorder,wie als Aufnahmegerät für unterwegs.
Im Bereich HIFI macht der Recorder einen
ganz ordentlichen Bumms und mit 48KHZ/24BIT kann man manche alte LP zu neuem Leben erwecken.
Ich testete aber auch die internen Mikrofone und muß sagen,die Qualität stimmt.
Sehr schade finde ich,das Tascam bei seinen Recordern keinen Windschutz beilegt.Beim DR-05 vermisse ich ihn schon schmerzlich und beim DR-40 ist es auch übel.Gut,bei der X/Y Mikrofonierung könnte man den großen Windschutz vom Zoom H-2 nehmen,der passen könnte,aber wenn man die Mikros ausklappt,sieht es anders aus.Ich dachte erst,man könne die Olympus Teile nehmen,aber die passen leider nur auf den DR-05.Ich hoffe,Tascam und andere Hersteller bieten bald verschiedenen Windschutz an,so das man draussen gut arbeiten kann.
Aber man kann sagen,für den Preis ist der DR-40 eine Sensation.

Hallo,
kann es sein, dass dieses Gerät einsprachig ist. Bisher konnte ich nicht die Möglichkeit finden, das Menü auf Deutsch oder andere Sprache einzustellen. Lediglich eine Fremdsprache ist zu lesen = die Kolonialsprache Englisch. Gut, wir befinden uns ja uns im Hinterhof (Status: besetztes Gebiet), daher kann das geschilderte nicht wirklich überraschen. Aber auch keine andere Sprache?

Ich will was übersehen haben! Also: Wie kann man das Menü auf eine andere Sprache umstellen?

Vielen Dank

Hallo,

ja, das DR-40 ist einsprachig. Deutsche Menüführung ist eher die Ausnahme.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

* Pflichtfeld

Jetzt zugreifen!

Wir haben tolle Angebote und verschenken zu vielen Artikeln SD-Karten, Stative und Bücher - alles natürlich versandkostenfrei!

zum Shop

Neuer Bewerber im mobilen XLR-Rekording

Fragen Sie uns!

Tel. 06421 5909790
       Mo - Fr 9-16 Uhr
info@audiotranskription.de

 

 

 

Schnelle Lieferung &
einfache Bezahlung mit:

Logistik, Lieferung
Zahlungsweisen

Das Team von audiotranskription

Thorsten Dresing
Dr. Thorsten Dresing

Thorsten Pehl
Thorsten Pehl

David Georgi
David Georgi  und viele mehr...