Spracherkennungsvertrag

Vertrag über die automatisierte Erstellung von Transkripten

,im Folgenden „Spracherkennung“ genannt.

Der Vertrag kommt zustande zwischen der nutzenden Person und:

audiotranskription – dr. dresing & pehl GmbH
Deutschhausstraße 22a
35037 Marburg
Deutschland

Geschäftsführer: Dr. Thorsten Dresing und Thorsten Pehl
Amtsgericht Marburg HRB 5171  Telefon: +49 6421 590979-0
E-Mail: info@audiotranskription.de

Im Folgenden „audiotranskription“ genannt

1. Vertragsgegenstand

1.1. Gegenstand dieses Vertrags ist die automatische Transkription von Audiodaten in deutscher Sprache in eine Textdatei mittels der Spracherkennung, welche audiotranskription für die nutzende Person mittels einer Software automatisiert durchführt.

1.2. Die Funktionalität der Spracherkennung ist in Ziff. 2 beschrieben.

1.3. Für die Nutzung der Spracherkennung ist im Rahmen der Registrierung der nutzenden Person, neben der Anerkennung dieser Vertragsbedingungen, in der Regel der Abschluss eines Vertrags über die Auftragsverarbeitung erforderlich. Grundlegende Anforderungen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten sind im Vertrag über die Auftragsverarbeitung und in der Datenschutzerklärung auf der Webseite (https://www.audiotranskription.de/Datenschutz) beschrieben. Die nutzende Person kann allerdings individuelle Ergänzungen, z.B. zu den Arten der personenbezogenen Daten, vornehmen. Sofern für die Transkription ein Vertrag über die Auftragsverarbeitung nicht erforderlich ist, hat dies die nutzende Person audiotranskription mitzuteilen.

1.4. Es obliegt der nutzenden Person, auf die Erforderlichkeit einer zusätzlichen Geheimhaltungsvereinbarung hinzuweisen. Sofern dies für die Tätigkeit der nutzenden Person erforderlich ist, wird audiotranskription im Rahmen der Registrierung eine zusätzliche Vereinbarung zur Geheimhaltung nach Maßgabe von § 203 StGB bereitstellen.

1.5. Die nutzende Person muss zur Nutzung der Spracherkennung in der Software ein persönliches Konto anlegen.

1.6. Dem eingerichteten Konto können durch die nutzende Person Kontingente an Zeiteinheiten gutgeschrieben werden. Die Zeiteinheiten sind zuvor von der nutzenden Person über den Webshop (https://www.audiotranskription.de/shop/) gesondert zu erwerben. Der Erwerb der für die Transkription erforderlichen Zeiteinheiten unterliegt allein den vertraglichen Bedingungen des Webshops.

1.7. Auf Basis des im Konto hinterlegten Kontingents kann die nutzende Person die Leistungen von audiotranskription im Wege von Einzelprojekten gemäß Ziff. 3 in Anspruch nehmen. Jede Leistung nach diesem Vertrag wird in Zeiteinheiten bemessen und über das jeweilige Konto abgerechnet.

1.8. Der Zugang zum Internet ist nicht Gegenstand dieses Vertrags. Die nutzende Person trägt die alleinige Verantwortung für die Funktionsfähigkeit des Internetzugangs einschließlich der Übertragungswege des genutzten Rechners.

1.9. Die Konditionen für die Transkription ergeben sich aus der Ziff.8.

1.10. Die Rechte und Pflichten der Parteien ergeben sich allein aus den Bestimmungen dieses Vertrags und dem etwaig zusätzlich geschlossenen Vertrag über die Auftragsverarbeitung sowie der Verpflichtung auf die Geheimhaltung nach § 203 StGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen der nutzenden Person werden nicht Vertragsbestandteil, selbst wenn audiotranskription diesen nicht ausdrücklich widerspricht. Im Falle von Widersprüchen zwischen den Bestimmungen des Vertrags und den Bestimmungen aus dem Vertrag über die Auftragsverarbeitung und/oder der Verpflichtung auf die Geheimhaltung nach § 203 StGB gehen die Bestimmungen der beiden letztgenannten Dokumente in ihrem Anwendungsbereich vor.

2. Änderungen der Vertragsbestimmungen

2.1. audiotranskription behält sich vor, insbesondere aufgrund von Weiterentwicklungen in der Spracherkennung, diese Vertragsbestimmungen auch innerhalb eines bestehenden Vertragsverhältnisses zu ändern.

2.2. Über geplante Änderungen der Vertragsbestimmungen wird der Vertragspartner von audiotranskription, d.h. die nutzende Person, mindestens 6 Wochen vor dem Inkrafttreten der Änderungen via E-Mail informiert. In dieser E-Mail werden die Änderungen zu den bisherigen vertraglichen Regelungen kenntlich gemacht und gegebenenfalls ergänzend erläutert.

2.3. Innerhalb von 6 Wochen nach Zugang der vorgenannten E-Mail kann der Vertragspartner den Änderungen der Vertragsbestimmungen widersprechen. Widerspricht der Vertragspartner den Änderungen nicht oder nicht fristgerecht, gilt seine Zustimmung zu den geänderten Vertragsbestimmungen als erteilt und die Änderungen gelten als wirksam vereinbart. Auf diese Rechtsfolge wird der Vertragspartner im Zusammenhang mit den geplanten Änderungen noch einmal gesondert hingewiesen.

3. Funktionalität der Spracherkennung

3.1. Die Spracherkennung setzt mittels eines Algorithmus Audiodateien in Schrift um. Die Spracherkennung ist für hochdeutsche Sprache trainiert und spezialisiert auf Gespräche mit maximal zwei beteiligten Personen.

3.2. Nach den von audiotranskription durchgeführten Tests und der daraus resultierenden eigenen Bewertung kann die automatisierte Transkription für Einzelinterviews mit einer guten Aufnahmequalität empfohlen werden. Bei manchen Settings kann die manuelle Transkription dennoch schneller sein. Einzelheiten zu den vorgenannten Testergebnissen der Spracherkennung finden sich auf der Webseite von audiotranskription unter https://www.audiotranskription.de/spracherkennung.

3.3. Zur Nutzung der Spracherkennung ist eine installierte Testversion, Demoversion, ein Browserclient oder eine lizensierte Version von f4transkript, ab Version 8, nötig. Eine Lizenz für die Software f4transkript ist nicht Bestandteil dieses Vertrags und muss separat erworben werden. Für die Nutzung von f4transkript wird Mac OSX 10.12 (oder neuer) oder Windows 7 (oder neuer) benötigt. Zur Nutzung der Spracherkennung ist eine Internetverbindung erforderlich, um Mediendateien hochzuladen und die Textdateien herunterzuladen.

4. Beauftragung für ein Einzelprojekt

4.1.  Für eine Transkription lädt die nutzende Person Audiodaten mithilfe der Software zunächst auf einen Server von audiotranskription. Die Spracherkennung unterstützt die folgenden Dateiformate für die Audiodaten: mp3, m4a, wav, aiff. Weitere Formate werden ggf. nach Stand der Technik hinzugefügt.

4.2. Die Ausgabe des Transkriptionsergebnisses, die Textdatei, erfolgt im rtf-Format. Weitere Formate werden ggf. nach Stand der Technik hinzugefügt.

4.3. Wird eine Audiodatei auf den Server geladen, überprüft audiotranskription anhand der Größe der Datei automatisch, ob in dem Konto ausreichend Zeitkontingente hinterlegt sind. Sind keine oder nicht ausreichende Zeitkontingente hinterlegt, ist eine Transkription nicht möglich, und die Software zeigt eine entsprechende Fehlermeldung. Sofern ausreichend Zeitkontingente hinterlegt sind, wird die Transkription vorgenommen und die erbrachte Leistung über die hinterlegten Kontingente gemäß Ziff. 8 abgerechnet. Die nutzende Person kann die transkribierte Textdatei über die Benutzeroberfläche der Spracherkennung herunterladen und lokal auf dem Endgerät speichern.

4.4.  audiotranskription beginnt mit der Transkription, sofern die nutzende Person Verbraucher i.S.d. § 13 BGB ist, sobald die nutzende Person ausdrücklich die Zustimmung zum Beginn der Leistungserbringung vor Ende der Widerrufsfrist gegeben hat. Mit der Zustimmung hat die nutzende Person gleichzeitig ausdrücklich die Kenntnis davon zu bestätigen, dass sie mit dem Beginn der Leistungserbringung durch audiotranskription ihr Widerrufsrecht im Hinblick auf das konkrete Einzelprojekt, den Vertrag über die Transkription sowie alle weiteren bzw. folgenden Einzelprojekte auf Basis des Vertrags über die Transkription verliert.

5. Pflichten der nutzenden Person

5.1. Die nutzende Person hat im Rahmen der Registrierung selbstständig und eigenverantwortlich darauf zu achten und audiotranskription darauf hinzuweisen, wenn der Abschluss eines Vertrags über die Auftragsverarbeitung nicht erforderlich ist (hierzu Ziff. 1.3) und/oder eine zusätzliche Vereinbarung über die Geheimhaltung gemäß § 203 StGB zu schließen ist (hierzu Ziff. 1.4).

5.2. Die nutzende Person verpflichtet sich, keine rechtswidrigen, die Gesetze, behördliche Auflagen oder Rechte Dritter verletzenden Inhalte hochzuladen.

5.3. Die nutzende Person hat die Zugangsdaten zum Konto sowie sämtliche vertraulichen Informationen vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte zu sichern. Sofern dennoch Dritte unbefugt Zugriff erhalten haben oder zumindest die Möglichkeit hierfür besteht, wird die nutzende Person audiotranskription unverzüglich informieren.

5.4. Die Auswahl geeigneter Audiodaten für die Transkription liegt in der alleinigen Verantwortung der nutzenden Person. Dialekte, Hintergrundgeräusche, wechselnde Sprecher, eine schlechte Aufnahmequalität und sonstige Störgeräusche wirken sich regelmäßig negativ auf die Erkennungsgenauigkeit und damit das Transkriptionsergebnis aus. Je mehr der vorgenannten Aspekte in der Audiodatei auftauchen, desto schlechter ist das Transkriptionsergebnis. In der Regel führen ungeeignete Audiodateien zu nicht oder fehlerhaft transkribierten Wörtern, Sätzen und/oder Passagen. In Einzelfällen kann sogar das gesamte Transkriptionsergebnis unbrauchbar sein. Sofern die Aufnahme nicht in deutscher Sprache vorliegt, ist eine fehlerfreie Transkription insgesamt ausgeschlossen. Beruht das Transkriptionsergebnis auf einer unzureichenden Auswahl geeigneter Audiodaten, hat dies – ungeachtet des Ergebnisses der Transkription – keine Auswirkung auf den vollständigen Vergütungsanspruch von audiotranskription.

5.5. Die nutzende Person wird ein dem Stand der Technik entsprechendes Virenschutzprogramm einsetzen und insbesondere vor dem Versenden der Audiodaten diese auf Viren prüfen.

6. Leistungsumfang

6.1. audiotranskription bemüht sich, den Transkriptionsservice täglich 24 Stunden bereitzustellen. Dennoch sind Ausfälle, insbesondere aufgrund von Wartungsarbeiten, möglich.

6.2. Sofern die nutzende Person die Audiodatei in einem geeigneten Dateiformat nach Ziff. 4.1 bereitstellt, wird audiotranskription unter Verwendung der Spracherkennung vollautomatisiert die Audiodatei in eine Textdatei transkribieren.

6.3. Im Rahmen der vollautomatisierten Transkription erhält audiotranskription keine Kenntnis von dem Inhalt der bereitgestellten Audiodatei. Insofern wird audiotranskription insbesondere: keine Prüfung der Geeignetheit (hierzu unter Ziff. 5.4) der von der nutzenden Person bereitgestellten Audiodatei vornehmen, keine Qualitätssicherung im Zusammenhang mit der Transkription durchführen und keine individuellen Spezifikationen der nutzenden Person berücksichtigen.

6.4. Da die Spracherkennung, wie unter Ziff. 3 dargestellt, nicht fehlerfrei funktioniert und das Transkriptionsergebnis zudem von der Geeignetheit der Audiodatei abhängig ist (hierzu unter Ziff. 5.4), kann die Qualität des Transkriptionsergebnisses je nach Einzelfall variieren. Nach dieser Maßgabe ist davon auszugehen, dass das Transkriptionsergebnis in der Regel nicht fehlerfrei ist. audiotranskription übernimmt insofern auch keine Gewähr für die Fehlerfreiheit des Transkriptionsergebnisses, sondern ausschließlich dafür, dass die Spracherkennung die in Ziff. 3 dargestellten Funktionalitäten aufweist. Eine eventuelle Fehlerbehebung bzw. eine Korrektur des Transkriptionsergebnisses obliegt daher alleine der nutzenden Person.

6.5. Eine individuelle Nachbearbeitung oder Fehlerkorrektur von Transkriptionsergebnissen durch audiotranskription ist nicht geschuldet.

7. Rechte an Transkriptionsergebnissen

audiotranskription räumt der nutzenden Person an den nach diesem Vertrag und im Zusammenhang mit den jeweiligen Einzelprojekten erzielten Transkriptionsergebnisses ein ausschließliches, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränktes Nutzungsrecht ein.

8. Vergütung und Zahlung

Für jede Transkription erhält audiotranskription eine Vergütung in Form von Zeitkontingenten nach folgender Maßgabe: Zeitkontingente können stundenweise erworben werden. Für eine Stunde Interview werden für gewerbliche Nutzung 15 Euro, für Bildungseinrichtungen, gemeinnützige Nichtregierungsorganisationen und Einzelpersonen 10 Euro und für Studierende/Doktoranden 5 Euro (jeweils inkl. MwSt.) berechnet. Die Abrechnung erfolgt je angefangener Minute. Mengenrabatte sind möglich. Testversionen, die als solche gekennzeichnet sind, dürfen im Rahmen ihrer technischen Möglichkeiten und Einschränkungen ggf. auch kostenfrei genutzt werden.

9. Datenschutz/Kosten für Mitwirkungsleistungen im Zusammenhang mit dem Vertrag über die Auftragsverarbeitung

9.1. Die Parteien verpflichten sich, die jeweils einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen zum Umgang mit personenbezogenen Daten, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einzuhalten.

9.2. Um die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu ermöglichen, ist in der Regel der Abschluss eines Vertrags über die Auftragsverarbeitung erforderlich. Dieser wird im Rahmen der Registrierung geschlossen und ist unter audiotranskription.de/ADV einsehbar. Sofern für die Transkription ein Vertrag über die Auftragsverarbeitung nicht erforderlich ist, hat dies die nutzende Person audiotranskription mitzuteilen.

9.3. audiotranskription erhält von der nutzenden Person für eigene Mitwirkungsleistungen im Rahmen einer Prüfung bzw. Inspektion gemäß Ziff. 1 des Vertrags über die Auftragsverarbeitung eine Aufwandsentschädigung nach Maßgabe der jeweils gültigen Preisliste von audiotranskription. Zeigt sich durch die Kontrolle nachweislich ein Verstoß von audiotranskription gegen Bestimmungen des Vertrags über die Auftragsverarbeitung, entfällt der Anspruch auf die Aufwandsentschädigung.

9.4. Für die datenschutzkonforme Vernichtung von Datenträgern und sonstiger Materialien, welche von der nutzenden Person gemäß Ziff. 17 des Vertrags über die Auftragsverarbeitung gesondert zu beauftragen ist, erhält audiotranskription eine gesonderte Vergütung nach Maßgabe der jeweils aktuell gültigen Preisliste (audiotranskription.de/spracherkennung).

9.5. Sofern Einzelweisungen über die Bestimmungen aus diesem Vertrag und/oder dem Vertrag über die Auftragsverarbeitung hinausgehen und einen zusätzlichen Aufwand für audiotranskription erfordern, bedürfen diese einer vorherigen Zustimmung von audiotranskription und sind gesondert nach Maßgabe der jeweils aktuell gültigen Preisliste (audiotranskription.de/spracherkennung) zu vergüten.

10. Haftung

10.1. Sofern in diesem Vertrag nicht anderweitig vereinbart, haften die Parteien nach den gesetzlichen Bestimmungen.

10.2.  Die nutzende Person ist bei jeder Inanspruchnahme durch Dritte verpflichtet, audiotranskription unentgeltlich und unverzüglich alle ihm/ihr verfügbaren Informationen über den betreffenden Sachverhalt zukommen zu lassen.

11. Geheimhaltung

11.1. Die Parteien verpflichten sich, über vertrauliche Informationen Stillschweigen zu wahren. „Vertrauliche Informationen“ sind insbesondere Geschäftsgeheimnisse i.S.v. § 2 Nr. 1 GeschGehG sowie alle Informationen und Unterlagen der jeweils anderen Partei, die als vertraulich gekennzeichnet oder aus den Umständen heraus als vertraulich anzusehen sind, insbesondere Interviewdaten, betriebliche Abläufe und sonstiges Know-how.

11.2. Von dieser Verpflichtung ausgenommen sind solche vertraulichen Informationen, die

  • den Parteien bei Abschluss des Vertrags nachweislich bekannt waren oder danach von dritter Seite bekannt werden, ohne dass dadurch eine Vertraulichkeitsvereinbarung, gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen verletzt werden;
  • bei Abschluss des Vertrags öffentlich bekannt sind oder danach öffentlich bekannt gemacht werden, soweit dies nicht auf einer Verletzung dieses Vertrags beruht, oder
  • die aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder auf Anordnung eines Gerichts oder einer Behörde offengelegt werden müssen. Soweit zulässig oder möglich, werden die Parteien sich vorab unterrichten und sich Gelegenheit geben, gegen die Offenlegung vorzugehen.

11.3. Die Parteien werden nur solchen Beratern Zugang zu vertraulichen Informationen gewähren, die dem Berufsgeheimnis unterliegen oder denen zuvor den Geheimhaltungsverpflichtungen dieses Vertrags entsprechende Verpflichtungen auferlegt worden sind.

11.4. Unter Berücksichtigung des Stands der Technik und – soweit personenbezogene Daten betroffen sind – konkret nach Maßgabe von Art. 32 DSGVO, haben die Parteien geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz vertraulicher Informationen und personenbezogener Daten zu treffen und ein Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung der Wirksamkeit der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Verarbeitung einzusetzen.

12.    Vertragsdauer / Kündigung

12.1. Das Vertragsverhältnis endet mit der Kündigung des Kundenkontos. Das Kundenkonto kann mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden, wobei im Falle einer Kündigung die folgenden Maßgaben gelten:

12.2. Kündigt die nutzende Person den Vertrag, obwohl im entsprechenden Konto noch Zeitkontingente hinterlegt sind, verfallen die Zeitkontingente zum Ende der Vertragslaufzeit, audiotranskription zahlt hierfür keine Entschädigung.

12.3. audiotranskription kann, außer im Falle eines außerordentlichen Kündigungsgrundes, mit einer Frist von zwei Wochen kündigen, wenn zum Zeitpunkt der Kündigung keine Zeitkontingente im entsprechenden Konto hinterlegt sind. Sofern in dem Konto Zeitkontingente hinterlegt sind, kann audiotranskription, unter Beachtung der in Ziff. 11.1 genannten Frist, das Vertragsverhältnis allerdings zu dem (nächstmöglichen) Zeitpunkt kündigen, in dem das zum Zeitpunkt der Kündigungserklärung hinterlegte Zeitkontingent aufgebraucht ist.

12.4. Eine Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Textform. Die Kündigung der nutzenden Person ist zu richten an info@audiotranskription.de.

13. Widerrufsrecht

13.1. Ist die nutzende Person “Verbraucher” i.S.d. § 13 BGB, so hat sie, unter Berücksichtigung der Regelungen aus Ziff. 4.4, das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

13.2. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

13.3. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss die nutzende Person audiotranskription (audiotranskription, dr. dresing & pehl GmbH, Deutschhausstr. 22a, 35037 Marburg, Deutschland, Fax: +49 6421 590979-20, E-Mail: info@audiotranskription.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

13.4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die nutzende Person die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

14. Folgen des Widerrufs

14.1.  Wenn die nutzende Person diesen Vertrag widerruft, hat audiotranskription der nutzenden Person alle Zahlungen, die audiotranskription von ihr erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass sie eine andere Art der Lieferung als die von audiotranskription angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei audiotranskription eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet audiotranskription dasselbe Zahlungsmittel, das die nutzende Person bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

14.2. Hat die nutzende Person gemäß Ziff. 4.4 zugestimmt, dass mit der Leistung während der Widerrufsfrist begonnen wird, so verliert die nutzende Person ihr Widerrufsrecht im Hinblick auf das konkrete Einzelprojekt, den Vertrag über die Transkription sowie alle weiteren bzw. folgenden Einzelprojekte auf Basis des Vertrags über die Transkription

15. Muster-Widerrufsformular

Will die nutzende Person den Vertrag widerrufen, füllt sie dieses Formular aus und sendet es zurück. Die Nutzung dieses Formulars ist hierbei nicht zwingend.

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück

An audiotranskription – dr. dresing & pehl GmbH, Deutschhausstr. 22a, 35037 Marburg, Deutschland
Fax: +49 6421 590979-20, E-Mail: info@audiotranskription.de:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Leistungen

  • Bestellt am (*) / erhalten am (*)
  • Name des Verbrauchers / der Verbraucherin
  • Anschrift des Verbrauchers / der Verbraucherin
  • Unterschrift des Verbrauchers / der Verbraucherin (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

16. Vernichtung bzw. Löschung von vertraulichen Informationen nach Vertragsbeendigung

audiotranskription ist verpflichtet, im Falle der Vertragsbeendigung alle Informationen, insbesondere die Zugangsdaten zum Konto, datenschutzkonform zu vernichten bzw. zu löschen. Davon ausgenommen sind Daten, für die eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist besteht.

17. Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die über den externen Link www.ec.europa.eu/consumers/odr erreichbar ist. Wir sind bemüht, Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus sind wir zur Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und bieten die Teilnahme an einem solchen Verfahren nicht an.

18. Anwendbares Recht und Gerichtsstand (nur für Unternehmer)

18.1. Auf diesen Vertrag findet das deutsche Recht Anwendung.

18.2. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz von audiotranskription. audiotranskription ist berechtigt, die nutzende Person auch an deren Sitz zu verklagen.

    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Calculate Shipping