Qualitative Inhaltsanalyse in 5 Minuten zusammengefasst

qualitative Inhaltsanalyse Frau am Computer

Hier bekommst du einen schnellen und vereinfachten Überblick über die qualitative Inhaltsanalyse, die du mit f4analyse durchführen kannst, beginnend mit einer klaren Untersuchungsfrage.

 

Schritt 1: Textarbeit

Zunächst solltest du das gesamte Interviewmaterial lesen, um einen umfassenden Eindruck zu gewinnen. Diesen Prozess nennt Kuckartz “Textarbeit”, während Mayring es als “Einbettung des Materials in den Kommunikationszusammenhang” beschreibt. Fasse wichtige Informationen über die interviewte Person zusammen, halte Besonderheiten und auffällige Punkte fest und vermerke diese im gelben Notizfeld für spätere Fallzusammenfassungen. Markiere zudem wichtige Textstellen und notiere dazu kurze Kommentare. Wiederhole diesen Prozess für mehrere Interviews, um ein erstes Verständnis des Inhalts zu entwickeln.

Schritt 2: Kategorienbildung

In diesem Schritt entwickelst du Hauptkategorien aus deiner Forschungsfrage heraus, die sowohl deduktive (a-priori) als auch induktive (am Material gebildete) Kategorien umfassen können. Definiere jede Kategorie mit einem Namen und ergänze sie durch Definitionen und Beispiele.

Zuweisung von Textstellen

Mit vorbereiteten Kategorien gehst du durch das Material und weist relevante Textstellen diesen Kategorien zu. Dies hilft, Antworten auf deine Forschungsfragen zu finden.

Ausdifferenzierung von Untercodes

Nimm nun die Hauptcodes vor und analysiere, was du zu diesen Themen gefunden hast. Beginne, die verschiedenen Facetten der Themen herauszuarbeiten, indem du Untercodes bildest und Textstellen diesen neuen Themen zuordnest.

Schritt 3: Analyse und Vergleich

Nachdem das Material den verschiedenen Codes zugeordnet wurde, kannst du es nun genauer betrachten und analysieren. Vergleiche Aussagen verschiedener Gruppen zu bestimmten Themen, schaue dir Überschneidungen an und fasse die Ergebnisse auf der Ebene der Hauptcodes zusammen. Nutze auch die Möglichkeit, das Material in einer Zahlenmatrix zu betrachten, um Muster und Strukturen zu erkennen.

Schritt 4: Export und Ergebnisbericht

Bereite das Material für den Ergebnisbericht vor. Exportiere deine Kommentare und zugewiesenen Textstellen als Belege. Exportiere außerdem Fallbeschreibungen und Memos zu den Interviews. Diese vorbereiteten Dokumente können dann in einem Textverarbeitungsprogramm weiterbearbeitet und zum Verfassen des endgültigen Ergebnisberichts genutzt werden.

 

 

Ausführlichere Infos gib es in unserem Praxisbeispiel

 

Weitere zitierfähige Hilfestellungen gibt´s in unserem kostenfreien Praxisbuch (PDF Download)

    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Calculate Shipping